Shoppen in Sønderborg

Sønderborg Hafenpromenade

Im Spätsommer ist mein Tipp für euch einmal die dänische Stadt Sønderborg zu besuchen. Sie liegt an der Flensburger Förde und damit nah zur Grenze. Von Handewitt aus erreicht ihr Sønderborg mit dem Auto in etwa 40 Minuten.

Wir sind schon oft für einen Tag in die kleine Stadt am Meer gefahren. Einfach zum bummeln, shoppen, Hot Dog und natürlich Softeis essen. Das ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis. Bei der Ankunft bietet sich ein toller Blick auf die kleine Hafenpromenade, die alten Häuser der Altstadt und das Schloss Sønderborg während man den Alensund überquert, der die Stadt teilt. Der westliche Teil der Stadt liegt auf dem jütländischen Festland verbunden über eine Brücke mit dem größeren Teil samt Altstadt auf der Halbinsel Alsen.

SEP2019_Sonderborg-Bucht
SEP2019_Sonderborg-Kirche
SEP2019_Sonderborg-Schloss
SEP2019_Sonderborg-Promenade-02

Wir parken meist am Schloss und laufen erst einmal eine Runde um das Schloss herum und geniessen den Blick auf die Bucht und die Flensburger Förde. Im Sommer kann man am Strand hinter dem Park baden. Richtung Strand seht ihr auch die historische Schlossmühle aus dem Jahr 1875. Im Schloss selbst findet ihr ein Museum mit einer historischen Sammlung und einer Sammlung jütländischer Kunst.

Vom Schlosspark geht es zu Fuß zur schön renovierten Hafenpromenade, die direkt am Schloß beginnt und zum neuen Yachthafen führt. Es liegen oft Yachten oder auch segelnde Oldtimer vertäut. Denn hier startet die Rum-Regatta von und nach Flensburg. Wir wurden auch schon einmal angesprochen, ob wir spontan beim festmachen behilflich sein können.

Wenn ihr vom Schloss kommt findet ihr direkt am Anfang der Promenade die Bronzeskulptur Butt im Griff des deutschen Literaturnobelpreisträgers Günther Grass.

SEP2019_Sonderborg-Bank02
SEP2019_Sonderborg-Butt
SEP2019_Sonderborg-Promenade-03
SEP2019_Sonderborg-Bruecke

Noch vorm Yachthafen biegen wir dann ab und spazieren durch die kleinen Gassen zur Altstadt mit der Fußgängerzone Perlegade mit netten Geschäften, Cafés und Restaurants. In der Fußgängerzone ist Zeit für eine kleine Pause an einer der typisch dänischen Hot Dog Buden bevor wir durch die Geschäfte bummeln. Leider stehen ein paar Geschäfte leer seit es das neue Einkaufszentrum BORGEN nur ein paar Schritte entfernt gibt. Im Einkaufszentrum findet ihr die großen Ketten und auch einen Supermarkt. Die großen Supermärkte, Möbelhäuser und Baumärkte liegen weiter im Osten der Stadt. Meistens halten wir auf dem Rückweg zur Autobahn dort noch einmal an.

SEP2019_Sonderborg-Einkaufen
SEP2019_Sonderborg-Shoppingcenter
SEP2019_Sonderborg-Gasse02

Wer es ein bisschen königlich mag, sollte auf der Rückfahrt zur Grenze unbedingt noch am Schloss Gråsten einen Stop einlegen, der Sommerresidenz der königlichen Familie. Die Gebäude und Räume sind nicht für die Öffentlichkeit geöffnet aber der Park mit Blumengarten der verstorbenen Königin Ingrid und das Gelände sind frei zugänglich, solange die Familie nicht vor Ort ist. Während Königin Margrethe im Schloss zu Besuch ist, gibt es Paraden und Wachablösung zu bestaunen. Die Bilder vom Schloss Gråsten habe ich bei einem Besuch Ende Oktober gemacht.

SEP2019_Schloss-Grasten-01
SEP2019_Schloss-Grasten-03
SEP2019_Schloss-Grasten-04
SEP2019_Schloss-Grasten-02

Im nächsten Beitrag habe ich noch einen Tipp für euch. Es geht um einen Ort ganz in der Nähe von Sønderborg, den wir eher zufällig gefunden haben und seit dem gern wieder besuchen.

Ich hoffe ihr genießt den Spätsommer?

Eine schöne Zeit wünscht euch
Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.