Fische, die auf Leinen hängen

Kliesche Plattfisch auf WäscheleineKliesche trocknen auf einer Leine

Fehlt euch Dänemark auch so sehr wie mir? Einfach Urlaub machen wann und wo man möchte? Wenn ich schon keine Reise nach Dänemark planen kann, so kann ich doch wenigstens in Erinnerungen vergangener Reisen schwelgen.

Hvide Sande

Anfang Mai 2019 haben wir eine wunderbare Woche an der dänischen Nordseeküste in Hvide Sande verbracht, einer Hafenstadt auf Holmsland Klit. Die Nehrung ist etwa 2 km breit und 30 km lang und trennt den Ringkøbing Fjord von der Nordsee. Hier gibt es neben der kleinen Hafenstadt noch breite Sandstrände, Dünen und jede Menge Ferienhäuser.

Weisser Sand am Strand
Weißer Sand am Ringkøbing Fjord

Heringsfestival

Wir kamen pünktlich zum jährlichen Heringsfestival an, dem größten Angelwettbewerb Dänemarks und der inoffiziellen Weltmeisterschaft im Heringsangeln. Immer am letzten Aprilwochenende im Jahr treffen sich Einheimische und Urlauber im Hafen, denn der Wettbewerb besteht darin, rund um die Schleuse in einer bestimmten Zeit so viele Heringe wie möglich zu angeln. Dazu gibt es ein buntes Rahmenprogramm wie der Wahl des „Mister Hering“, Musik und natürlich reichlich Fischspezialitäten. Hvide Sande liegt direkt am Durchgang zur Nordsee, wo immer im Frühling der Hering von der Nordsee in den Ringkøbing Fjord wandert um zu laichen und bietet so ein Paradies für Angler. Auch Shops zum Thema Angelsport findet ihr hier an jeder Ecke.

Hvide Sande Hafen
Im Hafen von Hvide Sande

Uns zog es dann doch mehr an die weitläufigen Strände, wo ich stundenlang am Wasser entlang laufen könnte. Wenn dann noch der Himmel blau leuchtet und die Sonne auf dem Wasser glitzert ist es perfekt. Das eine oder andere Fundstück aus dem Meer wie Muscheln oder Meerglas muss dann mit nach Hause. Was mir richtig gut gefallen hat, sind die großen Boxen überall an den Strandaufgängen, um aufgesammeltes Plastik zu entsorgen, denn es ist unglaublich wie viel man auf wenigen Metern findet.

Weißer Strand in Hvide Sande
Seezeichen am Strannd
Strand Treibgut
Plastikmüll aus dem Meer

Getrocknete Kliesche

Kennt ihr die Mare TV Folge mit den Plattfischen auf der Wäscheleine? Ich wollte unbedingt so eine Wäscheleine finden und fotografieren. Kreuz und quer sind wir durch die Seitenstraßen im Ort gelaufen und haben in fremde Gärten und Höfe gespäht. Eine haben wir gefunden, die man von der Straße aus aber schlecht fotografieren konnte.

Tja, statt vor fremden Häusern zu lungern hätten wir nur mal aus dem Ort heraus fahren müssen. Wenige Hundert Meter von unserem Ferienhaus entfernt Richtung Süden liegt das Heimatmuseum Adelines Gaard, der Hof des Strandvogtes und dort hingen sie im Garten: Kliesche. Gesalzene und luftgetrocknete Plattfische aus der Nordsee. Eine schöne gelebte Tradition wie ich finde. Leider haben wir sie erst am Tag der Abreise entdeckt. Sie galten früher als Speise für die Armen. Der durch Salz und Luft konservierte Fisch wurden gebraten oder gekocht und mit Kartoffeln und Schnittlauchsoße gegessen.

Plattfisch
Kliesche auf Leine
Heimatmuseum Adelines Gaard
Fisch trocknet

Heute kann man den Plattfisch an Christi Himmelfahrt am Tag der getrockneten Kliesche im Hafen essen. Ein eiskaltes dänisches Bier ist dazu Pflicht. Möchtet ihr diese Spezialität auch mal probieren?

Schöne Pfingsten
wünscht euch
Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.