Tierpark Arche Warder

Buntes Bentheimer Schwein im Arche Warder Tierpark

In der Gemeinde Warder, direkt an der A7 Richtung Kiel, im schönen Schleswig-Holstein liegt der Tierpark Arche Warder. Hier werden selten gewordene Haus- und Nutztierrassen vor dem Aussterben bewahrt. Nutztiere? Schweine? Kühe? Schafe? Wie langweilig, könnte man jetzt denken. 

Die uns so vertrauten Tiere sind in ihrer ursprünglichen Vielfalt aber so gar nicht langweilig, wie ich selbst etwas erstaunt feststellen musste. Auf 40 Hektar Weiden und Wiesen grasen Englische Parkrinder neben rot­braunen Angler Rindern, zotteligen Poitou-Eseln und Schleswiger Kaltblut Pferden. Es gibt winzige Schafe, graugelockte Ziegen und Schweine mit dalmatiner Punkten zu sehen. Zum Bestand zählen etwa 1200 Tiere aus rund 80 verschiedenen Rassen.

Tadschikische Wollziege im Schauhaus

Gleich hinter dem Eingang liegt das Schauhaus mit Streichelgehege. Wer mag stürzt sich ins freche Ziegen-Getümmel. Die Tiere können sich hier jederzeit zurück ziehen, wenn es ihnen zu viel wird. Das Schauhaus ist ein großes Stallgebäude mit vielen Boxen. So sieht man die Tiere ganz nah und mit Glück auch den niedlichen Nachwuchs.

JUL2018_ArcheWarder_02
JUL2018_ArcheWarder_05
JUL2018_ArcheWarder_13
JUL2018_ArcheWarder_16

Weiter geht es, vorbei an Geflügel und Hühnerhof, zu den großzügig angelegten Weideflächen mit Teichen, Feuchtwiesen, Knicks und Bäumen. Neben verschiedenen Rinder- und auch Pferderassen, kann man hier wasserliebende Turopolje Schweine, Jakobschafe mit vier Hörnern oder niedliche Zwergesel auf einem ausgedehnten Spaziergang entdecken.

Große Weideflächen im Tierpark

Angler Sattelschwein

Im Schweineland, einer großen Freianlage mit alten Obstbäumen, haben elf verschiedene Schweinerassen viel Platz zum suhlen und wühlen. Ich hatte als Kind so kleine Bauernhoftiere aus Plastik. Dabei waren schwarze Schweine mit einem weißen Streifen um die Mitte. Angler Sattelschweine, wie ich heute weiß. Gezüchtet in den 1930er Jahren in Süderbrarup und bis nach dem Krieg eine sehr beliebte Rasse in Schleswig-Holstein. In den 60er Jahren verlor sie an Bedeutung. Der Fettanteil im Fleisch war den Kunden auf einmal zu hoch. Im Jahre 1991 gab es nur noch neun Sauen und einen Eber in Schleswig-Holstein.

Auch ein Angler Sattelschwein mag Wassermelone

Seit Mitte der 1990er Jahren wird mit dem „Förderverein Angler Sattelschwein e.V.“ und engagierten Züchtern wieder am Erhalt der robusten Rasse gearbeitet. Heute schätzen Liebhaber wieder marmoriertes Fleisch und langsames Wachstum durch Weidehaltung. Zum Glück, denn sonst würden diese Tiere mit den frechen Schlappohren für immer verschwinden. Das ist nur eine Geschichte von vielen. Jedes gefährdete Tier im Park hat seine eigene Geschichte vom vergessen und wiederentdecken.

JUL2018_ArcheWarder_15
JUL2018_ArcheWarder_17
JUL2018_ArcheWarder_08
JUL2018_ArcheWarder_07

Schaut doch mal vorbei. Der Park ist ein wunderbares Ausflugsziel für die Sommerferien und Nutztiere sind kein bisschen langweilig.

Alle weiteren Infos findet ihr unter: www.Arche-Warder.de

Schöne Ferien
wünscht euch
Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.